Unsere Vision ?

  • Wir verleihen Bänkli Gesicht und Stimme.
  • Wir sammeln Bänkli – und führen Sie hin.
  • Wir lassen Bänkli IHRE Geschichten erzählen.
  • Wir zeigen Ihnen, was Bänkli mit ihnen teilen wollen.
  • Wir wollen alles über Bänkli wissen – und geben dies weiter.

 (c) Hans-Peter Bruder

Wie ?

Wir initiieren Projekte rund um öffentliche Sitzbänke, wie z.B. die interaktive Bänkli-Landkarte www.bankgeheimnisse.ch. Zu diesem Zwecke lukrieren wir Mittel, Ressourcen und Informationen und gehen Partnerschaften ein – wie z.B. als Mitglied des Trägervereins für das Kulturerbejahr 2018 .

Wir unterstützen wissenschaftliche und künstlerische  Arbeiten, die sich mit der aktuellen, der historischen, der soziologischen und der kulturellen Bedeutung von öffentlichen Sitzgelegenheiten auseinandersetzen sowie deren Dokumentation.

Wir fördern die Bewusstseinsbildung der breiten Bevölkerung über die praktische und soziale Bedeutung von öffentlichen Sitzbänken – durch Gewinnspiele, Infos, Tipps und Kooperationen mit Bänkli-Regionen..

Wir sehen uns als Anwalt und Sprachrohr dieses Schweizer Kulturgutes – und freuen uns über Ihre Mithilfe und Spenden.

Folgen Sie unseren aktuellen Informationen, Aktionen und Gewinnspielen auf facebook (@bankkultur), instagram (@Bankgeheimnisse) und twitter (@Bankgeheimnisse). Die Facebook-Gruppe “Bankgeheimnisse” teilt ebenfalls Tipps und Photos für idyllische Bänkli!

Eine Zusammenfassung unserer aktuellen Aktivitäten finden Sie hier .

JAHRES-THEMA 2018:

Der Verein Bankkultur ist Mitglied des Trägervereins für das Kulturerbejahr 2018In dessen Rahmen hat er die “Challenge 2018” lanciert. Die Herausforderung an die Bevölkerung lautet: Welche Kantone schaffen es, 1000 Bankgeheimnisse zu dokumentieren? Die aktuellen Statistiken finden Sie hier, auf der Einstiegsseite zur Bänkli-Landkarte www.bankgeheimnisse.ch. Für die Kantone Bern und Wallis gibt es jeweils eine Special-Challenge mit tollen Preisen zu gewinnen!

Warum ?

Bänkli stehen typischerweise in idyllischer Umgebung, mit schöner Aussicht. Sie sind ein optimales Ziel für Spaziergänge, Wanderungen und Picknicks. Doch – wie findet man eine Bank? Sie sind bislang in keiner Landkarte eingezeichnet!

Bänke sind ein Bindeglied zwischen Menschen und der Natur. Für Familien mit Kleinkindern und Menschen mit eingeschränkter Mobilität,  sind sie gar eine Notwendigkeit, um die Natur und den öffentlichen Raum nutzen zu können.

Bänkli sind grosszügig: ein gestalteter Raum, der kostenlos zur Verfügung gestellt wird, eine stille Einladung, inne zu halten und etwas zu teilen: die Aussicht, die Umgebung, oder einfach nur die Bank selbst! Das potentielle Teilen dieses Raumes ist der Konstruktion inhärent. Der physische Raum wird so zu einem sozialen Raum.

“Bänkli” sind Teil der Schweizer Tradition – ein Kulturgut. Als “stille Kultur” sind sie aber aus der Wahrnehmung und Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit fast entschwunden. Deshalb!

Nehmen Sie Platz auf der virtuellen Dorfbank und lassen Sie sich erzählen, was es Neues gibt!

Was gibt es Neues? Der Baenkli-Newsletter

* indicates required





Sprache


Neuigkeiten