Lüften Sie die Berner Bankgeheimnisse und gewinnen Sie!

Die Berner Challenge 2018: Im Rahmen des Kulturerbejahres 2018–  #kultuerbe2018 – stellt der Verein Bankkultur den Bernern eine besondere Herausforderung:
Schafft es der Kanton Bern, im Kulturerbejahr mindestens 1‘000 Bänkli zu dokumentieren?

Jeder kann mithelfen, jeder kann mitmachen – und gewinnen! Unter allen Teilnehmern der Berner Challenge werden weitere 119 (!) tolle Preise verlost !  Die 10 aktivsten Sammler von Bänkli im Kanton Bern erhalten darüber hinaus je einen Spezial-Preis. Unsere Partner, die Berner Wanderwege, der Verein der Museen im Kanton Bern sowie der Gurten – Park im Grünen stellen tolle Preise zur Verfügung!

                                                       Gurten - Park im Grünen                                                        Kulturerbejahr 2018Berner Wanderwege
Berner Challenge 2018
Ringgenberg-Goldswil (C) Tourismus Büro RiGoNi
Wie können Sie teilnehmen?
  1. So viele Berner Bänkli wie möglich fotografieren  – auch deren Aussicht!
  2. Zur Bänkli-Landkarte auf www.bankgeheimnisse.ch gehen (sich dort registrieren/einloggen) und
  3. Ihre „Bänkli  hinzufügen“*.

Wenn Sie der erste sind, der ein Bänkli hinzufügt, werden Sie zum”Bankgründer”. Gibt es Ihr Bänkli schon auf der Landkarte, so wird das Foto automatisch in das virtuelle Bänkli-Buch hinzugefügt.

Die Preise für die fleissigsten Bankgründer

Jene Teilnehmer, die Ende 2018 die meisten neuen Berner Bänkli auf der Bänkli-Landkarte hinzugefügt haben, erhalten je einen der folgenden wunderbaren Preise:

  • 1 genialer Picknick-Rucksack von den Berner Wanderwegen
  • 5 Tickets für die Gurtenbahn zum wunderbaren Gurten – Park im Grünen 
  • 2 x 2 Gratis-Eintritte ins weltbekannte Zentrum Paul Klee, Bern
  • 1 exklusive Führung durch das Grindelwald Museum mit Schwerpunkt nach Wahl (Eiger, Bergführer, Wie Grindelwald zum Tourismusort wurde) kombiniert mit einem Retourbillett für zwei Personen mit der Pfingsteggbahn zum schönsten Bänklistandort im Tal
  • 1 exklusive szenische Führung mit Schlossherrin Katharina Nägeli (max. 35 Personen) durch Schloss Münsingen
119 Berner Entdeckungen und Erlebnisse winken den Teilnehmern

Unter allen Teilnehmern an der Berner Challenge, die vor Ende 2018 mindestens ein  Bänkli-Foto eines Bänkli im Kanton Bern hochgeladen haben, werden Anfang 2019 folgende spezielle 115 Preise verlost:

Das Ergebnis der Berner Challenge 2018 – die Bänkli-Landkarte auf  www.bankgeheimnisse.ch  – wird öffentlich zugänglich bleiben. Sie erlaubt jedem, überall Bänkli je nach seinen Interessen zu finden. Bei erfolgreicher Durchführung der Challenge 2018 wird sich der Verein Bankkultur um eine Einschreibung der Bänkli-Kultur als immaterielles  Kulturerbe bemühen.

Bitte beachten Sie auch die Walliser Challenge 2018 sowie die St-Gallener Challenge 2018 (ab Juli 2018)!

Bei Fragen zur Berner Challenge 2018 sowie den anderen Projekten des Vereins Bankkultur können Sie uns gerne unter info@bankkultur.ch kontieren.

Der bemüht sich seit 2016 um die Förderung der  Schweizer Bänkli-Kultur – in den Bereichen Tourismus, Gesundheit und Kulturerbe.

Öffentliche Sitzgelegenheiten sind ein wichtiges Bindeglied zwischen Mensch und Natur und ebenso zwischen Menschen.  Seit Jahrhunderten sind sie Teil des Schweizer Kulturgutes, eine Tradition: Als Zeichen der Gastfreundschaft laden sie jeden ein, innezuhalten und Platz zu nehmen. In den Bergen, außerhalb der Siedlungen markieren Bänkli oft besondere Aussichtspunkte oder idyllische Orte. Trotz ihrer Bedeutung in der Alltagskultur sind sie aber kaum noch dokumentiert, sie sind noch nicht in Landkarten einzeichnet. Das Projekt „Bankgeheimnisse“ mit der Bänkli-Landkarte auf www.bankgeheimnisse.ch sowie die Berner Challenge 2018 sollen dies ändern…

Der Verein Bankkultur schliesst jegliche Haftung aus und es entstehen keinerlei Ansprüche aus diesem Wettbewerb. Der Anspruch auf einen Gewinn erlischt, wenn binnen 3 Monate nach Aussenden der Email an die angegebenen email-Adresse keine angemessen Kontaktaufnahme von seiten des Gewinners erfolgt.